Cleverle Day

Kinder können ihre Künste erproben und

Präsentation des Cleverle-Konzepts

  1. Die Cleverle-Philosophie
  2. Die Cleverle-Pädagogik
  3. Die Cleverle-Tournee
  4. Weiterführende Infos und Kontakt

Die Cleverle-Philosophie

In jedem Kind steckt ein individuelles Begabungsspektrum, welches geweckt und gefördert werden will. Spielerisch erkundet das Kind instinktiv seine Umwelt und ahmt die Tätigkeit der Erwachsenen nach. Lernen aus innerstem Antrieb ist völlig natürlich. Ein möglichst früher Einblick in die Welt der Erwachsenen ist wichtig, um die individuellen Begabungspotentiale rechtzeitig entdecken und fördern zu können. Fehlen diese Einblicke, dann orientieren sich Kinder an dem, was sonst geboten wird. Oftmals ist dies nur eine Scheinwelt, die ihnen z. B. das Medium Fernsehen bietet, und die dann zum Schrecken der Erwachsenen, nachgeahmt wird.

Bereits in der frühen Kindheit sind die "Blütezeiten" der individuellen Begabungen angesiedelt, die rechtzeitig durch optimalen Methoden "befruchtet" werden müssen, um stufenweise mit adäquaten Mitteln zu "reifen Früchten" gedeihen zu können. Kinder sollen die Möglichkeit erhalten außerhalb der institutionalisierten, Bildungseinrichtungen ihre individuellen Fähigkeiten zu entdecken und zu fördern. Jedem Kind soll die Chance geboten werden zu einem echten Cleverle zu werden.

Eltern, Kindergärten und Schulen haben nicht die Möglichkeit, individuell auf jedes Kind einzugehen. Deshalb wollen wir ein Informationsnetz aufbauen, um der gesamten Gesellschaft die Möglichkeit zu geben sich an dieser wichtigen Aufgabe zu beteiligen. Modellhaft kann man nachmittags die praktische Umsetzung am Cleverle Day in Denzlingen erleben. Abends wird das gesamte Konzept im Rocca Saal vorgestellt und diskutiert.

Die Cleverle Tournee

Weiterführende Infos und Kontakt